Sie sind nicht angemeldet.

TheStar(GER)

Moderator

  • »TheStar(GER)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Minecraftname: TheStar_GER

Herkunft: Thüringen

  • Nachricht senden

1

31.12.2020, 10:07

Resümee 2020

Liebe Userinnen und User von German-Mine,

wir hoffen, Ihr hattet eine schöne Weihnachtszeit mit Euren Familien, auch wenn es durch die derzeitigen Umstände eher schwieriger erscheint.. nichtsdestotrotz möchten auch wir, das Team von German-Mine, die Zeit nutzen, um das Jahr 2020 für den Server Revue passieren zu lassen und Euch einen kleinen Rückblick zu geben.

Es ist mittlerweile ein Jahr vergangen, seit wir den Schritt zu German-Mine 3.0 gegangen sind. Es ist viel passiert, sei es wirtschaftlich, als auch in Eurem Umfeld.

Fangen wir mit unseren Städten an.. (GM-Wiki/Städte)
Mittlerweile wurden drei Städte gegründet. Den Anfang machte Scout46, der eine Neuauflage von GoldenCity schuf, die wieder in altem Licht erstrahlt. Wenig später wurde unter großem Basteln und Bauen die Stadt Hansecraft, die im Stil einer Hafenstadt gleicht, eröffnet. Unter dem Team von Tomtellini, SNAT_Ballack und FSL_Nobody stellt sie derzeit die größte Stadt auf dem Server dar.
David_Craft_ gründete im Sommer seine Mittelalterstadt(MTS), die er derzeit noch aufbaut und Euch in naher Zukunft zur Verfügung stellt.
Außerdem planen Lafudi, Dia_Flo und RealDark_ eine neue Stadt, die den Namen „Ehrenhausen“ tragen soll. Wir sind gespannt!

Aber nicht nur bei den Städten gab es einige Veränderungen.
Die Mobarenen wurden für die neue Minecraft-Version angepasst und optimiert. Unter anderem hat jede Arena auch ihren eigenen Wiki-Eintrag bekommen, auf dem Ihr Tipps & Tricks nachlesen könnt. (GM-Wiki/Mobarenen)

Nicht nur für Mobarenen, sondern auch für allgemeine Infos und Tipps steht Euch unser Wiki (GM-Wiki) jederzeit zur Verfügung. Reinschauen lohnt sich. ;)

Auch im Bereich Wirtschaft hat sich einiges geändert.
Die Jobs wurden grundsätzlich neu aufgebaut. Von nun an beträgt das Joblimit 75kl/5Min. Auch die Verdienstmöglichkeiten wurden an die jeweiligen Wertpreise der Items angepasst.
Das Jobsystem wurde angepasst, sodass man nun einen Haupt- und Nebenjob ausüben kann.
(Bsp.: Miner, Jäger, etc. als Hauptjob – Alchemist, Zauberschmied, etc. als Nebenjob)
Ein kleiner Teil des Verdienstes kommt auch der adminööösen Adminbank zugute. Hurra! :D
Die Adminbank freut sich natürlich auch über die kürzlich eingeführte Adminsteuer, welche ihr beim Ein- und Verkauf im Spender- und Adminshop abdrücken müsst dürft.

Seit geraumer Zeit befindet sich unter der Spawnstraße der wöchentlich wechselnde Jobshop, in dem Ihr jede Woche neue berufsspezifische Waren verkaufen könnt.
Es wurden auch neue Möglichkeiten einen Shop zu betreiben eingeführt. Neben der Shopstraße am Spawn finden sich nun Shops am Hafen und ein von Cocopeli gebauter Schwarzmarkt für „besondere Waren“. Reichlich Platz ist vorhanden. Aber genug vom Geld verdienen..

In Admintown herrschte große Aufregung um die Eröffnung der Ädminööös Kreativen Einrichtungs-Austellung. Viele Userinnen und User bestaunten die vielen Möglichkeiten, die ein Armorstand bietet und freuten sich über viele neue Dekoköpfe.. und natürlich Hot-Dogs..*hust* (Link zum Forum - /warp akea)

Auch fanden dieses Jahr wieder tolle und lustige Events statt.

Den Anfang machte zu Ostern die Ostereiersuche am Spawn. Der Osterhase hatte 27 Eier in der Hauptstadt verloren und die Userschaft machte sich auf, diese zu finden. (Beitrag im Forum)Unvergessen ist auch das „Capture the Castle“-Event, welches vom Serverteam Anfang September veranstaltet wurde. Nach zwei spannenden Runden fanden sich die Teams in einer PvP-Arena wieder, da gleichstand unter den beiden Teams herrschte. (Beitrag im Forum )

Auch unsere ädminöööse Adminstadt suchte nach kreativen und modernen Ideen für ihre Innenstadt, damit die horrenden und unverschämt teuren äh.. preiswerten(!) Grundstückspreise ihre Rechtfertigung finden - mit Erfolg! (Link zum Beitrag)

Zur Adventszeit fand auch wieder ein Adventskalender(Link zum Beitrag ) Einzug auf unserem Server, allerdings wurden die Türchen in diesem Jahr versteckt. Die Userinnen und User suchten verzweifelt an jeder Ecke in der Hauptstadt, um sie zu finden. (- „Wanna play a game?“ :D -)

Dieses Jahr fand nach einer Pause erneut die Formel Eis(Link zum Beitrag ) statt! Vom Schloss ab durch die komplette Innenstadt bildete sich eine frostige Strecke, auf der die Besten der Besten um den ersten Platz geschlittert sind.

Auch dieses Jahr fand wieder ein Adventswichtel-Event(Forumbeitrag - /warp wichteln) statt, wo Userinnen und User sich gegenseitig eine Freude basteln konnten. Schaut doch mal dort vorbei. ;)

Und damit endet unsere kleine Tour durch das Jahr 2020, aber das ist noch nicht alles. Auch 2021 haben wir viel vor, um uns als Community noch stärker voranzubringen. Unser größtes Augenmerk liegt derzeit auf die Zusammenlegung des Spenders mit dem Stammi, aber darum geht es heute noch nicht. Näheres dazu folgt soon™.

Natürlich möchten wir auch Euch fragen, wie das Jahr für Euch war, was Ihr so bei uns erlebt habt und was Ihr Euch zukünftig wünscht, um den Server besser zu gestalten. Wenn Ihr kreative Ideen oder Anregungen habt, schreibt es gerne in den Thread. ;)

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!
Einen guten Rutsch wünscht Euch das Team von German-Mine - Wir sind Community!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TheStar(GER)« (31.12.2020, 10:17)


scout46

V.I.P (Fortgeschrittener)

Beiträge: 228

Minecraftname: scout46

Herkunft: Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

2

31.12.2020, 10:31

Wow super verfasster Rückblick 2020.
Wenn man sich den Beitrag so durchliest merkt man erst was so alles passiert ist . Meinen Respekt an das komplette Serverteam.
Ich freue mich auch das so viele User und Teammitglieder noch dabei sind.
Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden hier .

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr ,und bleibt Gesund

David_Craft_

Anfänger

Beiträge: 39

Minecraftname: David_Craft_

Herkunft: Keine Angabe

  • Nachricht senden

3

31.12.2020, 12:59

Super Zusammenfassung

Beiträge: 45

Minecraftname: Balbulus

Herkunft: Hessen

  • Nachricht senden

4

31.12.2020, 13:03

Ich schließe mich scout an,
wirklich schön was dieses Jahr alles passiert ist. Grade der Entwicklung der Städte bin ich nicht abgeneigt (da kann ich nämlich meine Häuser hinklatschen :D), auch wenn es nicht immer ganz friedlich ablief... aber naja...

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch oder Frohes Neues!!! :)

Ps. Da mit den Hotdogs bei Äkea is meines Wissens nach "fake news ;D
Bonus animus in mala re dimidium est mali!(Plautus)

Beiträge: 9

Minecraftname: Dia_Flo

Herkunft: Bayern

  • Nachricht senden

5

31.12.2020, 22:45

Von mir auch noch, echt ne tolle Zusammenfassung, seh ich mal, was ich vor September, als ich glaub ich das erste mal gejoint bin, so verpasst hab!

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins Jahr 2021, mal schauen, was daraus wird.

Beiträge: 6

Minecraftname: Kaeseschnitzel65

Herkunft: Sachsen-Anhalt

  • Nachricht senden

6

01.01.2021, 03:44

Mein Jahr war toll - ich habe Minecraft für mich entdeckt. Und damit ein buntes Sträußchen -äh- "interessanter" neuer Menschen :D

SNAT_Ballack

Anfänger

Beiträge: 17

Minecraftname: SNAT_Ballack

Herkunft: Keine Angabe

  • Nachricht senden

7

01.01.2021, 17:35

Hallo Mitspieler,

stellvertretend möchte ich im Namen von allen Hansecraft Bürgermeistern, sowie Helfern allen ein frohes neues Jahr wünschen.

Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle Admins / Mods / Supporter, die sämtliche PE´s bearbeitet hatten, sowie immer für ein Gespräch verfügbar waren.

Als ein paar Ideen für Neuerungen würden wir folgende Punkte vorschlagen:

Reichen-Steuer
Um ruhendes Kaptial wieder in die Wirtschaft einzubringen, würden wir eine Reichen-Steuer vorschlagen. Hier könnte man eine Steuer einführen, die einmal im Monat abgebucht wird. Einen Freibetrag (zum Beispiel) von 100k hätte jeder Spieler frei und so würde man lediglich jeden weiteren Klotzi einmal im Monat versteuern. Steuersatz kann man variabel festlegen (10% / 20% etc.).

Freebuild / Hauptwelt
Evtl würde eine Überabeitung der Regeln, der Freebuild, Sinn machen. Da immer wieder Leute wegen Griefing in der FB gebannt werden, obwohl Sicherungen kostenlos sind, könnte man hier evtl. über eine Änderung nachdenken. Wer das kostenlose Protection Angebot nicht nutzt, ist im Grunde selber Schuld. Auch konnten wir in den letzten Tagen immer mehr neue Spieler beobachten, die in die FB gegangen sind. Jedem wurde direkt von anderen Mitspielern mitgeteilt, dass sie sich ein GS kostenlos sichern lassen sollen.
Im allgemeinen könnte man versuchen die Hauptwelt für Spieler wieder attraktiver zu machen, da aktuell eher weniger Spieler in die Hauptwelt gehen. Im allgemeinen könnte man versuchen die Hauptwelt, gegenüber der Freebuild für Spieler wieder attraktiver zu machen.

Jobshop
Anpassung / Uberarbeitung der verschiedenen wöchentlichen Jobshops. Manche Jobs sind zu stark unterschiedlich gewichtet, bzw. verdient man teilweise mit aufwändigeren Tätigkeiten weniger als in anderen Wochen. Manche Jobshops werden fast komplett ausgelassen (Zauberschmied)

Wie immer sind wir natürlich bei Rückfragen, betreffend der verschiedenen Punkte, jederzeit im TS verfügbar, um evtl. noch einmal alles zu bereden.

LG

Das Hansecraft-Team

Der Beitrag von »KamiToshiro« (01.01.2021, 19:05) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »TheStar(GER)« gelöscht: Dafür ist der Thread aber gedacht^^ (01.01.2021, 19:24).

Der Beitrag von »SNAT_Ballack« (01.01.2021, 19:17) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »TheStar(GER)« gelöscht: Man soll hier diskutieren und nicht persönlich werden. (01.01.2021, 19:23).

KamiToshiro

Anfänger

Beiträge: 46

Minecraftname: KamiToshiro

Herkunft: Brandenburg

  • Nachricht senden

10

02.01.2021, 14:25

Reichen-Steuer
Um ruhendes Kaptial wieder in die Wirtschaft einzubringen, würden wir eine Reichen-Steuer vorschlagen. Hier könnte man eine Steuer einführen, die einmal im Monat abgebucht wird. Einen Freibetrag (zum Beispiel) von 100k hätte jeder Spieler frei und so würde man lediglich jeden weiteren Klotzi einmal im Monat versteuern. Steuersatz kann man variabel festlegen (10% / 20% etc.).

Nicht durchdachter Vorschlag, User können Reichensteuer umgehen indem sie das Geld auf andere Accounts verteilen, eine Praxis die derzeit schon ausgeübt wird, dass derzeitige System besteuert alle Aktivitäten Gleichberechtig außer den Userhandel was fairer ist. Wenn die Ädminbank in finanziellen Nöten ist kann einfach wd eine Allgemeine Kapitalsteuer für alle, oder ab einem WESENTLICH geringeren Freibetrag (5-10k) Klotzis mit einem nebenhergehenden Verbot für Multiaccs eingeführt werden.

Freebuild / Hauptwelt
Evtl würde eine Überabeitung der Regeln, der Freebuild, Sinn machen. Da immer wieder Leute wegen Griefing in der FB gebannt werden, obwohl Sicherungen kostenlos sind, könnte man hier evtl. über eine Änderung nachdenken. Wer das kostenlose Protection Angebot nicht nutzt, ist im Grunde selber Schuld. Auch konnten wir in den letzten Tagen immer mehr neue Spieler beobachten, die in die FB gegangen sind. Jedem wurde direkt von anderen Mitspielern mitgeteilt, dass sie sich ein GS kostenlos sichern lassen sollen.
Im allgemeinen könnte man versuchen die Hauptwelt für Spieler wieder attraktiver zu machen, da aktuell eher weniger Spieler in die Hauptwelt gehen. Im allgemeinen könnte man versuchen die Hauptwelt, gegenüber der Freebuild für Spieler wieder attraktiver zu machen.


Da es zuviele Griefer in der HW gibt, die teilweise auch aufgrund Bestreben anderer wieder entbannt werden, sehe ich keinen Grund die HW attraktiver zu machen. Leute die im FB griefen sind nicht in der Lage Regeln zu lesen/verstehen/befolgen und sind somit auch besser vom Server auszusortieren.
Jobshop
Anpassung / Uberarbeitung der verschiedenen wöchentlichen Jobshops. Manche Jobs sind zu stark unterschiedlich gewichtet, bzw. verdient man teilweise mit aufwändigeren Tätigkeiten weniger als in anderen Wochen. Manche Jobshops werden fast komplett ausgelassen (Zauberschmied)

Ein Balancing der Jobshops ist in der Tat sinnvoll
Offizieller Besitzer von: Damage_Gamer
Kein Verkauf und Weitergabe ohne mein Einverständnis

Beiträge: 9

Minecraftname: Dia_Flo

Herkunft: Bayern

  • Nachricht senden

11

02.01.2021, 20:34

Ich hab grad nen ewig langen Text geschrieben, mit Argumenten für / gegen alles mögliche. Dann ist mir aber aufgefallen, dass ich mir viel zu viel Arbeit mach, das ganze verständlich zu formulieren, um mir danach nur mehr Feide gemacht zu haben. (Selbst wenn ich niemanden damit anspreche oder es auch nicht indirekt versuche)
Also nur schnell 3 Punkte zum nachdenken:
Hinweis: Dieser Text beinhaltet meine Meinung und ist natürlich nicht perfekt! Ich versuche hiermit niemanden zu beleidigen oder sonst etwas.

Freebuild griefing:


Szenario: Kein Teamler online, Neuling kommt auf den Server. Alles andere als selten, diese Situation.
Nach 1-100 Neulingsfragen macht sich der neue Spieler auf in die Freebuildwelt, um sich seine erste Basis zu bauen.
Ein anderer Spieler, ob durch Anstachelung durch andere, aus Böswilligkeit oder auch Betrunkenheit, geht zu der Neulingsbasis und baut alles wieder ab. Egal ob PvP an oder aus wäre, kann sich ein neuer Spieler dagegen nicht wehren. Versetzt euch da mal rein. Will man dann jemals wieder auf den Server?
Ich will nicht jeden neuen Spieler vor Griefern warnen müssen, gegen die sie nichts tun können.

Reichensteuer:

1. Ein Freibetrag von idk, 3-10k wäre realistisch, wenn man denn wirklich so eine Steuer einführen will. Alles andere is doch letztendlich mehr oder weniger ein persönlicher Angriff an die wenigen (11 Spieler) die über 100k haben. Ich würde mich, wenn ich einer dieser Spieler wäre und so eine Regel mit so einem Freibetrag beschlossen werden würde, wirklich nur verarscht fühlen. Bewirken würde es auch nur, dass sich das Geld in den Spielergrüppchen verteilt, die so wie so miteinander spielen. (Größere Spielergruppen wie BMs in Städten wären dadurch gegenüber Einzelkämpfern sehr bevorzugt. Und nein, das ist kein Angriff auf Hansecraft oder sonstwen, sondern eine generelle Aussage, wie es dann in allen Städten laufen würde.)
2. Bevor man so eine Bruteforce Lösung macht, die niemandem Hilft, sollte man sich vielleicht überlegen, woher das Problem kommt. Ich denke mal, das Problem was hier jemand sieht ist, dass sehr viel Geld auf wenigen Konten liegt. Wie im reallife auch.
Wieso haben die das Geld? Langes Farmen, Köpfchen einschalten und Möglichkeiten nutzen. Wer kann das alles? Jeder. Mit genügend Zeit und Durchsetzungsvermögen. Sehr viel einfacher, als im reallife.
Wieso liegt das Geld dann auf den Konten? Zum einen will man natürlich gerne zu den Reichsten gehören. Ein Ziel, welches legitim ist, sich zu setzen. Andererseits gibt es auch nicht wirklich etwas, wofür diese Spieler diesen Reichtum ausgeben könnten. Erkennt man jetzt, warum eine Reichensteuer hier mit der Atombombe auf Spatzen geschossen wäre? Das teuerste, was mir so einfällt, was man sich kaufen kann, sind Mobarena Items, Stadt- und Hauptweltgrundstücke. Braucht die jeder? Nein. Hat man irgendwann genug davon? Ja. Vielleicht übersehe ich ja etwas, aber ich weiß nicht wohin die, wenn ich mich nicht verrechnet habe, 2.696.000 kl der Top 10 Moneyrank Spieler hin gehen sollten.

Aber wenn eine Steuer auf das am Konto ruhende Geld eingeführt werden sollte, würde ich vorschlagen dies jede Woche abzubuchen und dafür einen geringen Steuersatz zu nehmen. Dann hat man's mehr im Kopf und wird nicht mit plötzlich minus 10 oder 20% Überrascht. Vorallem vor einer großen Anschaffung auf die man evtl. gespart hat, sicher sehr demotivierend.


Jobshop:

Klar, hier kann ich auch einen auf typischen Spieler machen und sagen, dass es nicht perfekt ist. Was genau man machen kann und was z.B. ein Zauberschmied im Jobshop verkaufen kann, keine Ahnung. Ein wenig die Preise zu überdenken im Vergleich mit dem Aufwand dafür, wäre sicher nicht dumm. Aber naja, wenn etwas am Jobshop geändert wird, wird es natürlich auch nicht perfekt sein und es wird wieder beschwerden geben. Also dann, viel Spaß und Glück an wen auch immer, der das machen will.

Edit: Extra Leerzeilen entfernt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Good_Username_Taken« (02.01.2021, 20:39)


vTyphus

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Beiträge: 712

Minecraftname: vTyphus

Herkunft: Hessen

  • Nachricht senden

12

04.01.2021, 06:29

Um ruhendes Kaptial wieder in die Wirtschaft einzubringen


Dafür müsste es erstmal sowas wie eine tatsächlich zirkulierende Wirtschaft geben.

Ich erkenne an das es schwer ist eine Wirtschaft in einem Spiel zu balancieren indem ein unendlicher Vorrat von allem zum Gamedesign gehört, allerdings könnte sich einiges tun wenn sich das GM-Team mal bei MMORPGs umguckt und da einige Techniken übernimmt.

Frrangge

Buddler

Beiträge: 19

Minecraftname: Frrangge

Herkunft: Bayern

  • Nachricht senden

13

05.01.2021, 15:06

Danke, Hinweise und Vorschläge

Hallo und vielen Dank für das gute Résumée.

Jep. Balancing ist viel viel leichter gesagt als getan.

  • Was mir persönlich auffällt sind das Geldverdienen als Buddler versus Holzfäller (der ich anfangs war, um schnell zu Brennstoff zu kommen, ohne auf kl verzichten zu müssen): Auch ohne Farm ging das kl-Verdienen als Holzfäller wesentlich einfacher. Nach stundenlangem Buddeln (klar. Stripmining unter Ebene 20) bist Du vergleichsweise arm ...
  • Ich denke, weil man da gezielt auf's Holz losgehen kann (keine Luftblöcke abbauen); aber nur auf Erze und Kohle kl bekommt. Mein Vorschlag ist, auf Andesit, Diorit und Granit einen - wenn auch nur kleinen - kl-Verdienst einzuführen. Das würde die Lage etwas entschärfen.
    Bei den anderen (Haupt-)Berufen kann ich nicht mitreden.
  • Toll sind die vielen Shop- (und User-Shop-) Möglichkeiten (mall, hcshop, schwarzmarkt, marktplatz, ....). Den admin-shop finde ich aber zu teuer.
  • Manche Jobshop-Angebote sind uninteressant. Beim Holzankauf dort ist verwirrend - und frustrierend -, daß Holzblöcke statt Stammstücke angenommen werden.


Noch ein paar Anregungen - ohne Koordinaten, weil die 1.16.4er Dynmap nur teilweise funktioniert :(

Weltenbesiedelung Hauptwelt vorantreiben: (es wird ja diskutiert, daß die Freebuild das "Übergewicht" bekommen hat)
  • eine Handvoll (zusätzliche) öffentliche Warps auf der Hauptwelt.
    Beispiel: 4 oder mehr warps in verschiedenen Himmelsrichtungen an "markanten" Stellen, die man besiedelt haben möchte. Natürlich weit(er) weg von den Städten.
    Da könnte jeweils eine kleine Serverbasis/-hütte o.ä. mit farbigem Leuchtfeuer sein, wo analog zu den Städten pvp und griefen aus ist. Benennung z.B. einfach nach Richtung vom Spawn aus (z.B. "Suedosten") oder entsprechend der Gegend (z.B. "Schneeland", "Grosse Wüste", "Riesengebirge", "Schwarzes Moor")

    Alternative zu öffentlichen warps:
    Ein auf der Hauptwelt nutzbarer eigener warp für Grundstücksbesitzer/käufer - Position eventuell gebunden an den ersten/nächsten Grundstückskauf. Alternativ einer pro Spieler oder wenigstens pro Spender - bzw. zusätzliches /home, falls /warps für User inaktiv bleiben sollen.
  • Grundstückspreis merklich senken: z.B. von 8000 auf 6000 kl
  • weitere Anreize für GS-Käufer,
    z.B. Geschenk: ein Beacon, eine Shulkerbox, eine Elytra, oder ein paar Stacks eines speziellen Bau-Rohstoffes, den das Server-Team für die entsprechende Gegend favorisiert ...

So. Ich hoffe, es waren ein paar Anregungen dabei, die für den Server nützlich sind :D
Euer Frrangge
Frei nach MC FichdlMaa : "Ich benutze Linux, weil es dafür keinen M$ IEx gibt." :P

Heavy_Ball

HeftigDeftigeEier

Beiträge: 32

Minecraftname: Heavy

Herkunft: Hessen

  • Nachricht senden

14

08.01.2021, 14:04

Überschrift

Kurzes Resümee:

Ich bin vielleicht etwas spät, aber ich wollte mich auch nochmal zu Wort melden.

Also für mich fing es wieder gut an. Ich wurde nach langer Inaktivität schön begrüßt und an die Hand genommen, wodurch ich wieder schnell den Anschluss bekommen habe, was auch meine Lust zum Spielen deutlich gesteigert hat.

Mit der Zeit wurde jedoch meine vorherige Euphorie immer mehr zur Enttäuschung.
Mehr muss ich dazu sagen, ich glaube jeder, der noch das alte GM kennt kann es nachvollziehen. Somit war dies wohl einer meiner kürzesten Auftritte auf GM- schade auch.

Danke an alle die, die mich durch den Server geführt haben und mit denen ich echt tolle Stunden auf GM hatte.



LG

HeftigDeftige
:emoticon-0179-headbang:

USS

Lead officer of support and community management in administrative position since september 2011!

Beiträge: 6 542

Minecraftname: USSvoyagerNx2

Herkunft: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

15

08.01.2021, 15:23

Mit der Zeit wurde jedoch meine vorherige Euphorie immer mehr zur Enttäuschung.
Mehr muss ich dazu sagen, ich glaube jeder, der noch das alte GM kennt kann es nachvollziehen.


Wäre dennoch schön, wenn Du Deine Erfahrungen etwas ausführlicher aufschreiben könntest. Ja, es gibt Unterschiede zum "alten GM", aber das ist nunmal der Lauf der Dinge, dass sich Sachen verändern. Ohne etwas genauere Ausführungen können wir als Team jedoch nur spekulieren - das hilft weder uns, noch euch!
MINE LONG AND PROSPER
:thumbsup: :thumbsup:
Drück es harrrrt!

Ähnliche Themen